Historie der Firma Landhandel Stauß
1928 Kauf der örtlichen Genossenschaftsmühle durch Friedrich Stauß
1948 Übernahme der Müllerei durch Paul Stauß, Müllermeister
1953 Anfang des Handels mit Futtermittel und Düngemittel
1958 Bau der ersten Getreidesilos mit Einbau einer Reinigung.
Lagerkapazität 100t
1963 Einbau der ersten Getreidetrocknungsanlage mit einer
Kapazität von 1t/h
1965 Stilllegung des Müllerbetriebes
1970 Bau weiterer Getreidesilos und Einbau einer leistungsfähigeren
Trocknung. Anbau einer Lagerhalle für Sackware.
Lagerkapazität 300t
1975 Modernisierung der Getreidereinigung und Bau weiterer Silos.
Lagerkapazität 800t
1978 Bau einer Lagerhalle für lose Dünger mit unterirdischer Verbindung
zur Getreideannahme.
Lagerkapazität 1600t
1990 Übernahme des Geschäftsbetriebes durch Herbert und Udo Stauß
1990 Modernisierung der Getreidereinigung und Trocknung.
Bau von weiteren Stahlsilozellen.
Ausbau des Standorts Mühlweg 1 in Inneringen.
Gesamte Lagerkapazität am Standort Mühlweg 4000t.
1993 Aufbau eines eigenen Fuhrparks
1994 Start des Handels mit Hartweizengrieß
1999 Bau einer neuen Getreideannahme mit Trocknung im Gewerbegebiet Bergwiesen.
2000 Übernahme des Warengeschäfts der Raiffeisenbank Langenenslingen
2002 Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes mit Haus- und Gartenmarkt
im Gewerbegebiet Bergwiesen.
2002 Neueröffnung des Warengeschäfts in Dürmentingen
2003 Umzug der Verwaltung vom Standort Mühlweg 1 nach Bergwiesen 15
2004 Bau einer Stahlsiloanlage mit 4000t Lagerkapazität.
Momentane Gesamtlagerkapazität 10000t
2006 Bau einer Tankanlage für Flüssigdünger
2010 Übernahme des Agrarstandorts Altshausen mit Außenstelle Hoßkirch